13,9 Millionen Euro für Oberhausen

Oberhausen erhält knapp 14 Millionen Euro aus dem Städtebauförderprogramm des Landes NRW für 2021.

Davon fließen allein 12.844.000 Euro für den Neubau des Multifunktionskomplex an der GSO Osterfeld (Jugendzentrum, Stadtteilbibliothek, Aula, Außenanlagen), die Umgestaltung des Kirchplatzes St. Pankratius, das Stadtteilmanagement und die Stadtteilarchitekt*innen nach Osterfeld.

Im Programmgebiet „Brückenschlag“ in Alt-Oberhausen wurden für 2021 775.000 Euro für das Quartiersmanagement, das Hof- und Fassasdenprogramm und den Verfügungsfonds bewilligt.

Nach Sterkrade fließen 290.000 Euro für die Umgestaltung des Schulhofs der Steinbrinkschule und den Verfügungsfonds.

Insgesamt wurden im Rahmen der Städtebauförderung für das Jahr 2021 368 Millionne Euro für Projekte in 214 Städten und Gemeinden in NRW bewilligt. Mit dem Geld werden 294 Projekte zur Weiterentwicklung der Städte mitfinanziert. Weitere Informationen finden Sie in der „Veröffentlichung des Städtebauförderprogramms Nordrhein-Westfalen für das Jahr 2021“ vom Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW.